Lachen ist die beste Medizin

In vielen deutschen Krankenhäusern gehören inzwischen Klinik-Clowns zum wichtigen Bestandteil des täglichen Ablaufs. Sie fördern mit ihrer Arbeit spürbar die Genesung der kleinen Patienten und tragen auf den Stationen zu einem deutlich angenehmeren Klima im anstrengenden Stationsalltag bei.

Wochenlange Krankenhausaufenthalte bedeuten für ein Kind immer ein einschneidendes Erlebnis. Angst lässt sich nicht vermeiden, Trennung von Familie, Hilflosigkeit, Ausgeliefertsein, Schmerz, Unwohlsein und verschiedene andere Folgen der Krankheit.
Clown, Klinikclowns  Clown-Frau, Klinikclowns

Bereits 1998 hatte die Mutter einer herzkranken Tochter die Idee und den Wunsch in der Klinik bei kranken Kindern Clown zu spielen. ELHKE e. V. unterstützte dieses Vorhaben und bald fanden sich im Raum Tübingen ähnlich motivierte Frauen. Alle arbeiteten damals in sozialen Berufen und hatten großes Interesse an einer professionellen Clown-Arbeit.

Es folgten acht Monate Ausbildung bei einem Kindertheater, welche ELHKE e. V. bezuschusste. Seit 1999 treten ausgebildete Klinik-Clowns auf verschiedenen Stationen der Kinderklinik in Tübingen auf. Die regelmäßigen Clown-Visiten auf den kinderkardiologischen Stationen wurden von Anfang an von ELHKE finanziert. Leider sind die Auftritte wegen Corona derzeit nur eingeschränkt möglich.

Helfen Sie mit, dass die Klinik-Clowns weiterhin die Kinder wöchentlich besuchen können:

Schenken Sie den Kindern
unbeschwerte Momente

Unterstützen Sie unser Projekt „Klinik-Clowns“ mit einer Geldspende:

Projektname / Verwendungszweck:
Klinik-Clowns www.clowns-im-dienst.de