News

18.12.2016

Einkaufen und Gutes tun. smile.amazon unterstüzt ELHKE e.V.

Amazon gibt 0,5 % des Preises Ihrer qualifizierten smile.amazon.de Käufe weiter an die Elterninitiative Herzkranker Kinder e.V. Tuebingen, immer wenn Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Sie können eine andere Organisation auswählen, nachdem Sie sich angemeldet haben.smile.amazon.de ist dasselbe Amazon, das Sie kennen.

Dieselben Produkte, dieselben Preise, derselbe Service.Unterstützen Sie uns, ... weiterlesen

Einkaufen und Gutes tun. smile.amazon unterstüzt ELHKE e.V.

Amazon gibt 0,5 % des Preises Ihrer qualifizierten smile.amazon.de Käufe weiter an die Elterninitiative Herzkranker Kinder e.V. Tuebingen, immer wenn Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Sie können eine andere Organisation auswählen, nachdem Sie sich angemeldet haben.smile.amazon.de ist dasselbe Amazon, das Sie kennen.

Dieselben Produkte, dieselben Preise, derselbe Service.Unterstützen Sie uns, die Elterninitiative Herzkranker Kinder e.V. Tuebingen, und beginnen Sie Ihren Einkauf auf smile.amazon.de

https://smile.amazon.de/ch/86-166-27001

01.12.2016

Kuchenverkauf in der Kinderklinik Tübingen

Am 1. Dezember fand in diesem Jahr zum zweiten Mal ein Kuchenverkauf mit einem "kleinen" Weihnachtsbasar in der Kinderklinik statt wo wir wieder eine große Spende zusammen bekommen haben. 

Dank vieler Spender konnten wir ca. 40 selbstgebackene Kuchen und Leckereien anbieten, welche auch sehr gut angenommen worden sind.

Da wir dieses Jahr keinen eigenen Stand auf dem Weihnachtsmarkt machten, haben wir für alle ... weiterlesen

Kuchenverkauf in der Kinderklinik Tübingen

Am 1. Dezember fand in diesem Jahr zum zweiten Mal ein Kuchenverkauf mit einem "kleinen" Weihnachtsbasar in der Kinderklinik statt wo wir wieder eine große Spende zusammen bekommen haben. 

Dank vieler Spender konnten wir ca. 40 selbstgebackene Kuchen und Leckereien anbieten, welche auch sehr gut angenommen worden sind.

Da wir dieses Jahr keinen eigenen Stand auf dem Weihnachtsmarkt machten, haben wir für alle Besucher an unserem kleinen Tisch, mit tollen Sachen von den Mössinger Bastel- und Strickdamen konnten wir verschiedenes wie z. B. gestrickte Socken, kleine Puppen, gebastelte Karten und vieles mehr anbieten.

Herzlichen Dank nochmals an alle Spender und Helfer!

30.10.2016

ELHKE on TOUR - Blühendes Barock in Ludwigsburg 

Unser letztes Treffen in diesem Jahr ging in das blühende Barock. Wir haben uns bei nebligem Wetter am Morgen aufgemacht um die Kürbisausstellung zu besuchen. In kleinen Grüppchen sind wir durch die Ausstellung gezogen und bekamen richtig tolle Sachen zu sehen. Auch der Märchengarten hatte einiges zu bieten. Die Kinder allerdings hatten den meisten Spaß auf dem Strohspielplatz. Die Kürbisse und Kürbisspezialitäten ... weiterlesen

ELHKE on TOUR - Blühendes Barock in Ludwigsburg 

Unser letztes Treffen in diesem Jahr ging in das blühende Barock. Wir haben uns bei nebligem Wetter am Morgen aufgemacht um die Kürbisausstellung zu besuchen. In kleinen Grüppchen sind wir durch die Ausstellung gezogen und bekamen richtig tolle Sachen zu sehen. Auch der Märchengarten hatte einiges zu bieten. Die Kinder allerdings hatten den meisten Spaß auf dem Strohspielplatz. Die Kürbisse und Kürbisspezialitäten waren für alle ein Erlebnis. Es gab wieder viele nette Gespräche und wir konnten auch eine neue Familie begrüßen. 

Ein großer Dank geht an unser ELHKE on Tour Team für die tolle Organisation. 

18.09.2016

ELHKE on TOUR – Besuch im Haus des Waldes in Stuttgart

Wir haben uns am Anfang unseres Besuches im großen Haus aufgehalten. Hier erfährt man viel über den Lebensraum Wald und die Kinder konnten sich an der Kletterburg austoben. Trotz des erneuten schlechten Wetters haben wir uns später nach draußen gewagt und sind den Waldlehrpfad gelaufen. Der Ausflug hat uns Spaß gemacht.

 

ELHKE on TOUR – Besuch im Haus des Waldes in Stuttgart

Wir haben uns am Anfang unseres Besuches im großen Haus aufgehalten. Hier erfährt man viel über den Lebensraum Wald und die Kinder konnten sich an der Kletterburg austoben. Trotz des erneuten schlechten Wetters haben wir uns später nach draußen gewagt und sind den Waldlehrpfad gelaufen. Der Ausflug hat uns Spaß gemacht.

 

24.07.2016

ELHKE on TOUR – Naturtheater Waldbühne in Sigmaringendorf

Bei diesem Treffen war das Wetter endlich auch mal auf unserer Seite und wir hatten für die Waldbühne herrliches Wetter. Wir haben uns in einer Gruppe mit 20 Personen das Theaterstück „Die Schöne und das Biest“ angeschaut. Anschließend konnten wir den Tag im Rosengarten in Sigmaringendorf ausklingen lassen. Ein herzliches Dankeschön an Heidi Stark für die Organisation.

 

ELHKE on TOUR – Naturtheater Waldbühne in Sigmaringendorf

Bei diesem Treffen war das Wetter endlich auch mal auf unserer Seite und wir hatten für die Waldbühne herrliches Wetter. Wir haben uns in einer Gruppe mit 20 Personen das Theaterstück „Die Schöne und das Biest“ angeschaut. Anschließend konnten wir den Tag im Rosengarten in Sigmaringendorf ausklingen lassen. Ein herzliches Dankeschön an Heidi Stark für die Organisation.

 

01.07.2016

01.-03.07.2016 – Aufregendes Wochenende für Familien mit herzkranken Kindern

Das diesjährige Kommunikationswochenende wurde wieder voller Eifer von unserem Vorstandsmitglied Stefan Schmid geplant. Dieses Jahr waren wir in Sonnenbühl-Erpfingen in der Jugendherberge. Die Anreise erfolgte in Eigenregie. Wir haben uns alle am späten Nachmittag in der Jugendherberge eingefunden. Stefan gab eine kurze Einweisung und teilte die Zimmer ein, so dass diese vor dem Abendessen ... weiterlesen

01.-03.07.2016 – Aufregendes Wochenende für Familien mit herzkranken Kindern

Das diesjährige Kommunikationswochenende wurde wieder voller Eifer von unserem Vorstandsmitglied Stefan Schmid geplant. Dieses Jahr waren wir in Sonnenbühl-Erpfingen in der Jugendherberge. Die Anreise erfolgte in Eigenregie. Wir haben uns alle am späten Nachmittag in der Jugendherberge eingefunden. Stefan gab eine kurze Einweisung und teilte die Zimmer ein, so dass diese vor dem Abendessen bezogen werden konnten. Nach einem guten und gemeinsamen Essen haben wir uns alle bei herrlichem Sonnenschein im Garten der Jugendherberge zusammengefunden. Hier fand eine kurze Vorstellungsrunde statt, denn immerhin waren dieses Jahr drei neue Familien dabei. Danach hatte man die Möglichkeit sich auszutauschen und nebenbei Namensschilder zu basteln. Anschließend wurden noch gemeinsam Lieder gesungen und nette Unterhaltungen geführt bis der Abend zu Ende ging…

Am Samstagmorgen haben wir uns zum Frühstück getroffen. Nachdem Frühstück fand ein gemeinsamer Spaziergang zur nahegelegenen Sommerrodelbahn und zum Kletterpark statt. Ein paar Familien haben sich entschieden mit dem Auto zu fahren, denn entweder waren sehr kleine Kinder dabei für die der Spaziergang zum Mittag zurück zur Jugendherberge zu anstrengend geworden wäre oder man war sich bezüglich des Wetters nicht so sicher. Denn das Wetter war überhaupt nicht zu vergleichen mit dem vom Vortag. Es hat richtig runtergekühlt und man hatte den Anschein als wäre plötzlich der Oktober aufgetaucht. Dies hat uns allen nicht den Spaß verdorben. Wir sind alle fleißig mit der Sommerrodelbahn gefahren und von groß bis klein hatte jeder eine Menge Freude. Für die ganz mutigen unter uns ging es nach dem Rodeln weiter zum Kletterpark. Hier hatten die „Kletterer“ sehr viel Herausforderung. Dieser nahmen sie sich an und hatten eine Menge Spaß dabei. Zum gemeinsamen Mittagessen hat man sich wieder in der Jugendherberge eingetroffen. Danach war ein gemeinsamer Ausflug bzw. Spaziergang zur Ruine Hohenmelchingen und zum Abenteuerspielplatz geplant. Da das Wetter auf der Alb oben ziemlich umgeschlagen hatte, sind einige mit dem Auto gefahren und haben nach einem kurzen Aufenthalt auf dem Spielplatz den Ausflug beendet und sind zurück zur Herberge gefahren. Hier hatte man dann einfach Zeit sich auszutauschen und mit den Kindern zu spielen. Am Abend war gemeinsames Grillen, und danach natürlich Fußball angesagt. Man hat es sich für das Spiel vor dem Fernseher sehr gemütlich gemacht und Deutschland bis zum Ende die Daumen gedrückt. Was ja zum Glück auch geholfen hat.

Am Sonntag war das Wetter wieder um einiges besser. So konnten wir nach dem Frühstück ein Bastelangebot im freien wahrnehmen. Hier wurden unzählige Ketten aus Kokosnussschalen gebastelt. Alle waren von diesem Angebot hellauf begeistert und fast jeder hat nicht nur eine Kette gebastelt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurde dann auch schon die Verabschiedung eingeläutet und das tolle Kommunikationswochenende mit vielen interessanten Gesprächen, wertvollem Erfahrungsaustausch und wundervollen Eindrücken war wieder einmal zu Ende.

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste gemeinsame Kommunikationswochenende im nächsten Jahr.

Hier nochmals ein herzliches Dankeschön an den Organisator Stefan Schmid.

12.06.2016

ELHKE on TOUR – Auf dem Schaukelweg

Unser zweites Treffen in diesem Jahr führte uns auf den Schaukelweg nach Sigmaringen. Trotz schwierigen Wetterverhältnissen sind wir den ca. 4 km langen Weg entlang der Donau gelaufen. Wir kamen an 12 Schaukeln vorbei und nicht nur die Kinder hatten ihren Spaß.

ELHKE on TOUR – Auf dem Schaukelweg

Unser zweites Treffen in diesem Jahr führte uns auf den Schaukelweg nach Sigmaringen. Trotz schwierigen Wetterverhältnissen sind wir den ca. 4 km langen Weg entlang der Donau gelaufen. Wir kamen an 12 Schaukeln vorbei und nicht nur die Kinder hatten ihren Spaß.

04.06.2016

PRESSEMELDUNG zum Tag der Organspende 2016

Trotz steigender Transplantationsbereitschaft: Kein Herz für Kinder

Die Organspendebereitschaft in Deutschland ist laut Deutscher Stiftung Organtransplantation (DSO) im Bereich „Herz“ im Vergleich zum Vorjahr ungefähr auf gleichem Niveau geblieben. Den vielen Kindern in Deutschland, die auf ein neues Herz warten, nützt das aber nichts. Denn die meisten der knappen Spenderherzen kommen von Erwachsenen und gehen an ... weiterlesen

PRESSEMELDUNG zum Tag der Organspende 2016

Trotz steigender Transplantationsbereitschaft: Kein Herz für Kinder

Die Organspendebereitschaft in Deutschland ist laut Deutscher Stiftung Organtransplantation (DSO) im Bereich „Herz“ im Vergleich zum Vorjahr ungefähr auf gleichem Niveau geblieben. Den vielen Kindern in Deutschland, die auf ein neues Herz warten, nützt das aber nichts. Denn die meisten der knappen Spenderherzen kommen von Erwachsenen und gehen an Erwachsene.

Der Bundesverband Herzkranke Kinder (BVHK) fordert anlässlich des Tages der Organspende am 04.06.2016, dass sich Kliniken verstärkt für Organspenden einsetzen, insbesondere für Kinder und Jugendliche."Derzeit sterben viele Kinder und Jugendliche, während sie auf ein neues Herz warten. Das liegt nicht nur an dem Mangel an Spenderherzen für Kinder," so Hermine Nock vom Bundesverband Herzkranke Kinder (BVHK), "Kliniken setzen sich auch nicht genug für Organspenden ein. In den Krankenhäusern fehlen vor allem geschulte Transplantationsbeauftragte, die mögliche Organspender identifizieren und das sensible Gespräch mit den Angehörigen potentieller Spender kompetent und ohne Zeitdruck führen."

Derzeit werden in den meisten Kliniken schwerstkranke Patienten oder Unfallopfer auf vollbelegten Intensivstationen versorgt. Nach einem Hirntod überbringen die Ärzte den Angehörigen die Todesnachricht gleichzeitig mit der Frage nach einer Organspende. Das ist für die Familien - erst recht, wenn es um ein Kind geht - traumatisch und die wenigsten können sich in einer solchen Situation zu einer Organspende durchringen. Nock: "Wir brauchen daher standardisierte klinikinterne Prozesse, um frühzeitig mit den Angehörigen potentieller Spender behutsame und ergebnisoffene Gespräche zu führen. Denn eine Organspende ist ein Geschenk, ein Akt der Nächstenliebe. Niemand darf dazu genötigt werden. Andererseits darf aber etwas so kostbares wie ein Spenderorgan nicht wegen mangelnder Strukturen "verschenkt" werden."

Diese Forderung des BVHK vertritt auch Elmar Sprink, der erste Mensch, der mit einem neuen Herzen den Ironman geschafft hat: „Es ging mir sehr schlecht und nur noch ein Spenderherz konnte mich retten. Ich hatte Glück, dass in meinem Fall eine Klinik die Weichen für die Organspende richtig gestellt, rechtzeitig und sensibel das Gespräch mit den Angehörigen geführt hat, so dass sie bewusst und freiwillig einer Spende zustimmen konnten. Ich bin den Ärzten, den Angehörigen und dem Spender mein Leben lang dankbar. Und ich bin sehr glücklich, dass es mir mit meinem neuen Herzen gut geht und ich meinen geliebten Sport wieder machen kann.“

Elmar Sprink war schon zum zweiten Mal prominenter Laufpate von zwei Dutzend herzkranken Kindern, die in Düsseldorf als Staffel am Marathon teilgenommen hatten. Er war begeistert und sehr beeindruckt von der Lebensfreude der herzkranken Kinder. Gemeinsam schafften sie so die 42 Kilometer in individuellen Etappen und damit einen Marathon, den sie alleine nicht bewältigen könnten.

Zahlen und Fakten:In Deutschland kommt jedes 100. Kind mit einem angeborenen Herzfehler zur Welt. Angeborene Herzfehler gehören daher zu den häufigsten Behinderungen. 

 

 

18.05.2016

Herzliche Einladung zu den Geschwistertagen 2016

Die Geschwistertage werden vom Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e. V. in Kooperation mit der Veronika-Stiftung Rottenburg ausgerichtet und richten sich ausdrücklich an Euch alle Geschwister, ganz egal welche Krankheit Euer Bruder oder Eure Schwester hat.

 Liebe Geschwister, liebe Eltern,

in Eurer/Ihrer Familie ist ein Kind schwer erkrankt und alle Familienmitglieder sind davon direkt betroffen. ... weiterlesen

Herzliche Einladung zu den Geschwistertagen 2016

Die Geschwistertage werden vom Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e. V. in Kooperation mit der Veronika-Stiftung Rottenburg ausgerichtet und richten sich ausdrücklich an Euch alle Geschwister, ganz egal welche Krankheit Euer Bruder oder Eure Schwester hat.

 Liebe Geschwister, liebe Eltern,

in Eurer/Ihrer Familie ist ein Kind schwer erkrankt und alle Familienmitglieder sind davon direkt betroffen. Über einen langen Zeitraum fordert diese Erkrankung all Eure und Ihre Kräfte. Für Euch Geschwister bedeutet dies meist, dass Euer Bruder oder Eure Schwester viel Fürsorge und Zeit brauchen und Eure Eltern viel zu tun haben. Vielleicht bleibt deshalb manchmal weniger Zeit für Euch und die Dinge, die Ihr gerne tun möchtet.

Wir laden Euch hiermit ganz herzlich zu Ausflügen und gemeinsamen Unternehmungen ein bei denen Ihr als Geschwister im Mittelpunkt steht. Wir möchten Euch Gelegenheit geben, andere Geschwister zu treffen, denen es vielleicht ja ganz ähnlich geht wie Euch selber. Denn Ihr seid mit dem, was Ihr erlebt nicht alleine!

An den Geschwistertagen wollen wir gemeinsam Spaß haben und ganz unterschiedliche Dinge erleben. Unser Angebot richtet sich an Familien, deren erkranktes Kind sich in stationärer Behandlung befindet oder in ambulanter (Dauer-)Therapie sowie auch an Familien, bei denen die Erkrankung schon einige Zeit zurückliegt.

Ausschreibungsdetails und Anmeldung

03.05.2016

Tag des Herzkranken Kindes - Kuchenverkauf in der Kinderklinik

Der Tag des herzkranken Kindes findet jährlich am 05. Mai statt. Der Aktionstag wurde 1994 vom Bundesverband Herzkranke Kinder e.V. initiiert, um auf die Probleme herzkranker Kinder sowie die medizinische Entwicklung in der Behandlung aufmerksam zu machen. In Tübingen machten ELHKE-Mitglieder bereits am 03. Mai 2016 mit einer Aktion in der Kinderklinik auf diesen wichtigen Tag aufmerksam.

Im Foyer ... weiterlesen

Tag des Herzkranken Kindes - Kuchenverkauf in der Kinderklinik

Der Tag des herzkranken Kindes findet jährlich am 05. Mai statt. Der Aktionstag wurde 1994 vom Bundesverband Herzkranke Kinder e.V. initiiert, um auf die Probleme herzkranker Kinder sowie die medizinische Entwicklung in der Behandlung aufmerksam zu machen. In Tübingen machten ELHKE-Mitglieder bereits am 03. Mai 2016 mit einer Aktion in der Kinderklinik auf diesen wichtigen Tag aufmerksam.

Im Foyer der Kinderklinik wurden dazu  einen Tag lang selbstgebackener Kuchen und Kaffee verkauft. Mit Flyern und Broschüren wurde am  Infostand auf unsere Arbeit hingewiesen. Wieder einmal wurde deutlich, wie wichtig öffentlichkeitsnahe Elternarbeit ist. Denn viele Menschen wissen nicht, dass beinahe jedes 100. Kind mit einem angeborenen Herzfehler zur Welt kommt und ihm inzwischen  in den meisten Fällen geholfen werden kann.

 Vielen herzlichen Dank allen Helfern und allen Kuchenspendern.

24.04.2016

ELHKE on TOUR – Ausflug in die Wilhelma

Ohne uns vom Wetter abschrecken zu lassen waren wir bei Kälte in der Wilhelma und hatten einen tollen Tag, bei dem der Austausch auch nicht zu kurz kam.

ELHKE on TOUR – Ausflug in die Wilhelma

Ohne uns vom Wetter abschrecken zu lassen waren wir bei Kälte in der Wilhelma und hatten einen tollen Tag, bei dem der Austausch auch nicht zu kurz kam.

08.04.2016

Bundesverband Herzkranke Kinder e.V. vergibt Journalistenpreis 2016

Für ihre herausragenden, publikumsnahen und fachlich kompetenten Veröffentlichungen in den Kategorien Print und Fernsehen zum Thema „Herzkrank geboren – ein lebenslanger Weg“ zeichnet der BVHK drei Bewerbungen mit dem BVHK-Journalistenpreis aus. Die Preise wurden von BVHK-Schirmherr Christoph Biemann aus der "Sendung mit der Maus am 08.04.2016 in Neu-Ulm verliehen.

Die Beiträge wurden aus ... weiterlesen

Bundesverband Herzkranke Kinder e.V. vergibt Journalistenpreis 2016

Für ihre herausragenden, publikumsnahen und fachlich kompetenten Veröffentlichungen in den Kategorien Print und Fernsehen zum Thema „Herzkrank geboren – ein lebenslanger Weg“ zeichnet der BVHK drei Bewerbungen mit dem BVHK-Journalistenpreis aus. Die Preise wurden von BVHK-Schirmherr Christoph Biemann aus der "Sendung mit der Maus am 08.04.2016 in Neu-Ulm verliehen.

Die Beiträge wurden aus einer Vielzahl von Einsendungen von einer unabhängigen Jury aus namhaften Journalisten und Experten als preiswürdig bewertet und im Rahmen einer Feierstunde bei der Mitgliederversammlung unserer 26 bundesweiten Elterninitiativen in Neu-Ulm verliehen.  ELHKE e.V. ist Mitglied im Bundesverband Herzkranker Kinder.

Link zur Pressemitteilung des BVHK

 

30.03.2016

Herzlichen Dank an die Theatergruppe des Schwäbischen Albvereins - Ortsverein Kusterdingen

Am 30.03.2016 durfte unser Vorsitzender, Michael Klein, im Foyer der Kinderklinik einen Scheck über 1.200 Euro für ELHKE e.V. entgegen nehmen. Zusammen gekommen war der Betrag bei zwei Theateraufführungen am 23. und 24. 01.2016 im Klosterhof Kusterdingen. Herzlichen Dank dafür an die  Ortsgruppe Kusterdingen des Schwäbischen Albvereins.  (auf dem Bild v.l.n.r: Iris Lumpp, ... weiterlesen

Herzlichen Dank an die Theatergruppe des Schwäbischen Albvereins - Ortsverein Kusterdingen

Am 30.03.2016 durfte unser Vorsitzender, Michael Klein, im Foyer der Kinderklinik einen Scheck über 1.200 Euro für ELHKE e.V. entgegen nehmen. Zusammen gekommen war der Betrag bei zwei Theateraufführungen am 23. und 24. 01.2016 im Klosterhof Kusterdingen. Herzlichen Dank dafür an die  Ortsgruppe Kusterdingen des Schwäbischen Albvereins.  (auf dem Bild v.l.n.r: Iris Lumpp, Michael Klein, Annegret Heusel, Fritz Wandel und Heinz Volkmer).

An beiden Abenden hatte die Ortsgruppe zum Theaterabend 2016 und der Aufführung des Stücks "Tatort - Goldene Sau"  in den Klosterhof nach Kusterdingen eingeladen.  Der Eintritt war frei, es wurde jedoch um Spenden zugunsten ELHKE e.V.  gebeten. [Lesen Sie mehr in unserer Rubrik "ELHKE sagt Danke!]

 

12.02.2016

01.-03.07.2016 - Kommunikationswochenende 2016 in der Jugendherberge Sonnebühl in Erpfingen

Liebe Familien, liebe Mitglieder,

vom 01.07. – 03.07.2016 findet wieder unser schon traditionelles Kommunikations-Wochenende für Familien mit herzkranken Kindern statt. In diesem Jahr treffen wir uns in der Jugendherberge Sonnenbühl in Erpfingen auf der Schwäbischen Alb. Die Vorbereitungen laufen bereits und wir dürfen uns wieder auf erlebnisreiche Tage miteinander ... weiterlesen

01.-03.07.2016 - Kommunikationswochenende 2016 in der Jugendherberge Sonnebühl in Erpfingen

Liebe Familien, liebe Mitglieder,

vom 01.07. – 03.07.2016 findet wieder unser schon traditionelles Kommunikations-Wochenende für Familien mit herzkranken Kindern statt. In diesem Jahr treffen wir uns in der Jugendherberge Sonnenbühl in Erpfingen auf der Schwäbischen Alb. Die Vorbereitungen laufen bereits und wir dürfen uns wieder auf erlebnisreiche Tage miteinander freuen.

Herzlich Willkommen sind natürlich auch alle jungen Familien, die noch nicht dabei waren. Das Wochenende ist eine gute Gelegenheit ebenfalls Betroffene in entspannter Atmosphäre kennen zu lernen.

Hier gehts zur Ausschreibung und Anmeldung.

22.01.2016

Das Bundeskabinett beschließt die generalistische Pflegeausbildung und ignoriert damit die besonderen Bedürfnisse von kranken Kindern

Allen Bedenken und Warnungen zum Trotz – das Bundeskabinett hat den Gesetzentwurf für die geplante Pflegereform verabschiedet. Das umstrittene Gesetz, das die Zusammenlegung der Ausbildung von Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege vorsieht, soll nun Ende Februar auch vom Bundesrat verabschiedet werden.

Mit einer ... weiterlesen

Das Bundeskabinett beschließt die generalistische Pflegeausbildung und ignoriert damit die besonderen Bedürfnisse von kranken Kindern

Allen Bedenken und Warnungen zum Trotz – das Bundeskabinett hat den Gesetzentwurf für die geplante Pflegereform verabschiedet. Das umstrittene Gesetz, das die Zusammenlegung der Ausbildung von Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege vorsieht, soll nun Ende Februar auch vom Bundesrat verabschiedet werden.

Mit einer Online-Petition, die nur noch bis 25. Januar 2016 läuft, wollen wir uns gegen diesen Schwachsinn zum Nachteil unserer Patienten wehren. Sofern Sie sich noch nicht eingetragen haben, bitten wir herzlich um Ihre Unterstützung. Unterschreiben Sie die Online-Petition beim Deutschen Bundestag!

 

Worum es geht:

Die Ausbildung für KinderkrankenpflegerInnen, AltenpflegerInnen und KrankenpflegerInnen für Erwachsene Patienten soll zukünftig vereinheitlicht werden. Das Thema wird schon lange Zeit sehr kontrovers diskutiert,  weil weitreichende Konsequenzen damit verbunden sind. Das Bundeskabinett beschloss jüngst die generalistische Pflegeausbildung und ignoriert dabei die besonderen Bedürfnisse von kranken Kindern.

Alle  Kinderkrankenpflegerinnen und Pfleger durchliefen bisher eine spezielle Ausbildung und waren nach Abschluss ihrer dreijährigen Ausbildung in der Lage, ganz gezielt auf die Entwicklungsbesonderheiten und die spezifischen Störungsbilder von kranken Kindern einzugehen. Das lässt sich mit der Pflege von alten Menschen und kranken Erwachsenen keinesfalls vergleichen – keine Patientengruppe profitiert von der jetzt geplanten, als Harmonisierung verkauften Reform!

Dies kann und darf nicht im Sinne unserer Gesellschaft sein. Es ist absurd, wenn wir über Qualität in Kliniken reden und dann ausgerechnet bei Kindern die Spezialisierung von Pflegekräften de facto abgeschafft werden soll.   

Weitergehende Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage der SGKJ (Süddeutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedzin).

Deswegen unterstützt ELHKE e.V. ausdrücklich die Petition an den Deutschen Bundestag, dass dieser beschließe, dass im neuen Pflegeberufegesetz das eigenständige Berufsbild der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege erhalten bleibt.

 

Wenn die Petition bis zur Deadline am 25.01.2016  50.000 Unterstützer erhält, wird sie in einer öffentlichen Sitzung im Deutschen Bundestag verhandelt und erhält dadurch mehr Gewicht.

 

Unterschritslisten liegen in der Kinderklinik Tübingen aus. 

Zur Online-Petition beim Deutschen Bundestag

 

ELHKE – Elterninitive Herzkranker Kinder e.V. Tübingen ©2013