15.09.2011 Ronald McDonald Haus Tübingen eröffnet

Ronald McDonald Haus Tübingen eröffnet

Seit etwa 5 Jahren arbeiten alle Selbsthilfevereine, die an der Kinderklinik in Tübingen tätig sind, enger zusammen. Sie treten unter „Hilfe für kranke Kinder e.V.“ nach außen gemeinsam auf und gehen klinikinterne Projekte miteinander an. Ein großes Ziel, das wir uns z.B. gesteckt haben, ist die Errichtung eines Elternhauses auf dem Klinikgelände, das von Eltern aller kranker Kinder, die in der Kinderklinik behandelt werden, genutzt werden kann. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit ist es nun soweit: Im neuen Ronald McDonald Haus Tübingen können jährlich rund 600 Eltern ihren Kindern in schweren Zeiten nah sein. Unter dem Motto „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“ führte der gebürtige Tübinger Florian König die rund 250 Gäste durch die Eröffnungsveranstaltung.

Das Ronald McDonald Haus Tübingen ist das erste Elternhaus der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung in Baden-Württemberg und mit 30 Apartments das zweitgrößte Deutschlands. Aufgenommen werden Familien, deren schwer kranke Kinder im Universitätsklinikum Tübingen behandelt werden. „Das Elternhaus ist eine enorme Unterstützung für die Arbeit der Kinderklinik. Wenn die Eltern nahe bei ihren Kindern sein können, können diese ihre Krankheit besser bewältigen.“, so Prof. Dr. Michael Bamberg, Leitender Ärztlicher Direktor der Uniklinik Tübingen.

Wir freuen uns sehr darüber, dass das Haus direkt auf dem Klinikgelände verwirklicht werden konnte und damit vielen Familien nachhaltig geholfen wird.

ELHKE – Elterninitive Herzkranker Kinder e.V. Tübingen ©2013