Wie Sie helfen können

Gemeinsam begleiten wir kontinuierlich Projekte, bzw. bringen diese auf den Weg. Dies alles können wir nur mit Ihrer Hilfe leisten, da wir uns als Elterninitiative ausschließlich über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanzieren. Das Ziel von ELHKE: Die Familien in ihrer schweren Situation zu begleiten, ihre Fragen wo immer möglich zu beantworten und ihnen unterschiedliche Hilfen anzubieten.

Hochleistungsmedizin macht es möglich, dass heute etwa 85 % der Kinder mit angeborenem Herzfehler das Erwachsenenalter erreichen.  Einsparungen im Gesundheitswesen zwingen jedoch die Kliniken immer häufiger, bei der Anschaffung dringend benötigter Geräte auf die Finanzierung durch Drittmittel zurückzugreifen.

Dringend benötigte Geräte für die Kinderkardiologie werden nur dann von ELHKE mitfinanziert, wenn das Budget der Klinik bereits ausgeschöpft ist, bzw. wenn die Beschaffung auf Jahre hinaus nicht abzusehen ist. Der Vorstand von ELHKE e.V. berät im Einzelfall, ob ein Antrag, der durch die Klinik gestellt wird, durch Spenden finanziert werden sollte.

Bei allen auf dieser Seite genannten Projekte handelt es sich aus unserer Sicht eindeutig um wichtige und unterstützenswerte Projekte.


Was genau sind die aktuellen Projekte von ELHKE?

Anschaffungen für die Klinik allgemeinMehr ...
Anschaffungen für die Klinik allgemein

ELHKE unterstützt die Kinderklinik Tübingen

ELHKE kümmert sich  u.a. um die Ausstattung der Elternrückzugsbereiche auf Intensiv- und Normalstation mit Geschirr, Besteck etc. oder die Neubeschaffung von DVD-Playern oder bequemen Stühlen, mit denen stillende Mütter am Bett ihrer Kinder sitzen können. Wir tragen damit dazu bei,  die teilweise wochenlangen Aufenthalte auf Station für die jungen Patienten und deren Eltern deutlich erträglicher zu machen. Solche Investitionen sind im Klinikhaushalt  nicht vorgesehen

 

Helfen Sie bitte mit, dass der Klinikaufenthalt der herzkranken Kinder verbessert und annehmlicher gestaltet werden kann.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns mit einer Geldspende unterstützen. Sie können dies tun, indem Sie ein konkretes Projekt hier in der Übersicht auswählen, oder uns die Wahl eines geeigneten Projekts überlassen. In jedem Fall hilft Ihre Spende, die Bedingungen für Kinder mit angeborenem Herzfehler im Klinikalltag zu verbessern.

Projektname /Verwendungszweck:
Anschaffungen allgemein
Beschreibung:
Geräte, Einrichtungsgegenstände etc. für die Klinik, welche aus unserer Sicht wichtig, jedoch im Kliniketat nicht enthalten sind. Der Vorstand berät im Einzelfall, ob ein Antrag, der durch die Klinik gestellt wird, von ELHKE finanziert werden kann/sollte.
Umfang:
variabel

„Hemochron Signature" – Mikrokoagulations­systemMehr ...
„Hemochron Signature" – Mikrokoagulations­system

Bei dem Mikrokoagulationssystem „Hemochron Signature“ handelt es sich um ein Labor­gerät, das aus sehr kleinen Blutproben spezielle Gerinnungswerte bestimmen kann. 

Signature

 

 

 

 

 

 

Im Herzkatheterlabor werden zunehmend Eingriffe durchgeführt, bei denen Herzklappenste­nosen (Verengungen) dilatiert, Stents zur Erweiterung von Stenosen implantiert oder sogar eine Pulmo­nalklappe über spezielle Katheterschleusen ins Herz eingesetzt werden kann. Damit sich während derartiger Interventionen keine Blutgerinnsel an den Implantaten oder Kathetern bilden, die den Patienten durch Embolisation gefährden würden, erhält der Patient während der gesamten Prozedur die Substanz Heparin, welche die Gerinnselbildung im Blut herab­setzt. Eine exakte Steuerung dieser Therapie mit den üblichen Labortests ist im Herzkathe­terlabor bisher nicht möglich. Das Ergebnis der Labortests liegt erst mit einer Zeitverzöge­rung von 1-2 Stunden vor. Das Gerät „Hemochron Signature“ erlaubt die Bestimmung des speziellen Laborwertes ACT, direkt im Katheterlabor. Dadurch wird eine unmittelbare und exakte Steuerung der Heparintherapie möglich. Die Heparintherapie im Herzkatheterlabor engmaschig zu überwachen, erhöht die Sicherheit der interventionellen Behandlungen herz­kranker Kinder entscheidend.

Projektname/Verwendungszweck:
Mikrokoagulationssystem

Beschreibung:
Das Gerät erlaubt die Bestimmung des speziellen Laborwertes ACT, der eine unmittelbare Steuerung der Heparintherapie ermöglicht, und somit die Patienten vor Embolisation schützt.

Umfang:
7000,-€

Download Projektbeschreibung


Hochleistungsmedizin macht es möglich, dass heute etwa 85 % der Kinder mit angeborenem Herzfehler das Erwachsenenalter erreichen. Aber der Fortschritt der Medizin ist nicht alles. Einsparungen im Gesundheitswesen zwingen die Kliniken immer häufiger, bei der Anschaf­fung dringend benötigter Geräte auf die Finanzierung durch Drittmittel zurückzugreifen. 

Dringend benötigte Geräte für die Kinderkardiologie werden von ELHKE nur dann mitfinanziert, wenn das Budget der Klinik bereits ausgeschöpft ist. Der Vorstand berät im Einzelfall, ob ein Antrag, der durch die Klinik gestellt wird, von ELHKE finanziert werden kann/sollte.

AVOXimeterMehr ...
AVOXimeter

AvoximeterDas „AVOXimeter 1000E“ ist ein wichtiges Messgerät, welches die Diagnostik im Herzkatheterlabor weiter verbessern wird. Dieses Messgerät erlaubt die Bestimmung der Sauerstoffsättigung aus sehr kleinen Blutproben (nur 50 µl Blut je Test) direkt im Katheterla­bor.

Darüber hinaus arbeitet dieses Gerät ausgesprochen schnell mit einer Bestimmung des Sauerstoffgehalts im Blut in weniger als 10 Sekunden. Im Herzkatheterlabor werden Blutproben aus unterschiedlichen Abschnitten des Herzens entnommen, um das Ausmaß von Defekten der Herzscheidewände anhand der Blutdurchmischung im Herzen abschätzen zu können. Diese Untersuchung erfordert zahlreiche Proben an unterschiedlichen Stellen des Herzens. Die hohe Auswertegeschwindigkeit des Gerätes „AVOXimeter 1000E“ sowie die geringe Probenmenge beschleunigen die Untersuchung ganz erheblich, was insbesondere Neugeborenen und Säuglingen zu Gute kommt.

Projektname/Verwendungszweck:
AVOXimeter1000E

Beschreibung:
Bestimmung des Sauerstoffgehalts in weniger als 10 Sekunden aus sehr kleinen Blutproben (nur 50 µl Blut je Test)

Umfang:
10.000,-€

Download Projektbeschreibung

 


Hochleistungsmedizin macht es möglich, dass heute etwa 85 % der Kinder mit angeborenem Herzfehler das Erwachsenenalter erreichen. Aber der Fortschritt der Medizin ist nicht alles. Einsparungen im Gesundheitswesen zwingen die Kliniken immer häufiger, bei der Anschaf­fung dringend benötigter Geräte auf die Finanzierung durch Drittmittel zurückzugreifen. 

Dringend benötigte Geräte für die Kinderkardiologie werden von ELHKE nur dann mitfinanziert, wenn das Budget der Klinik bereits ausgeschöpft ist. Der Vorstand berät im Einzelfall, ob ein Antrag, der durch die Klinik gestellt wird, von ELHKE finanziert werden kann/sollte.

Mobile Spiroergometrie - Verbesserte Diagnostik für HerzpatientenMehr ...
Mobile Spiroergometrie - Verbesserte Diagnostik für Herzpatienten

Durch die moderne Herzchirurgie ist ein Überleben auch von Patienten mit komplexem Herzfeh­ler möglich geworden. Diese heranwachsenden Kinder und Jugendlichen sind je-doch häu­fig in ihrer körperlichen Belastbarkeit sehr eingeschränkt. Häufig führt eine Nichtteil­nahme am Sport oder an schulischen Aktivitäten zu einer beginnenden sozialen Ausgren­zung. Für die Lebensqualität und die Berufsfelderkundung dieser Patienten ist es wichtig, ihre objektiven Grenzen der körperli­chen Belastbarkeit richtig einzuschätzen, um das Herz und den Kreislauf nicht zu überfor­dern.


Junge mit SpiroergometrieeinheitEs gibt bisher verschiedene Verfahren der Belastungs-messung, die unterschiedlich exakt messen und deren Anwendbarkeit von der Beeinträchtigung des einzelnen Patienten abhän­gen. Die neuartige mobile Spiroergometrie kommt bei Patienten infrage, die aufgrund ihres Alters oder wegen weiterer körperlicher Beeinträchtigungen nicht in der Lage sind auf einem Laufband zu gehen. Das Gerät bietet die Möglichkeit, die Gehstrecke und die Geschwindig­keit individuell auf den Patienten abzustimmen. Neben einer EKG-Ableitung ist eine exakte Messung der Sauerstoffsättigung  unter Belastung möglich.

Aufgrund der wachsenden Anzahl von Patienten mit angeborenem Herzfehler, stellt diese Option eine notwendige Ergänzung der bisherigen Diagnosemöglichkeiten dar und ist für anstehende Therapieentscheidungen von maßgeblicher Bedeutung.

Projektname/Verwendungszweck:
Mobile Spiroergometrie

Beschreibung:
Diagnoseeinheit zur exakten Belastungsuntersuchung von Kindern und Jugendlichen mit komplexen Herzfehlern.

Umfang:
16.000 Euro  (32.000 Euro Gesamtkosten)


ELHKE hat die Finanzierung von 50 % des Anschaffungspreises zugesagt. Ebenfalls 50% werden von "Hilfe für kranke Kinder e.V." getragen.

Download Projektbeschreibung


 Hochleistungsmedizin macht es möglich, dass heute etwa 85 % der Kinder mit angeborenem Herzfehler das Erwachsenenalter erreichen. Aber der Fortschritt der Medizin ist nicht alles. Einsparungen im Gesundheitswesen zwingen die Kliniken immer häufiger, bei der Anschaf­fung dringend benötigter Geräte auf die Finanzierung durch Drittmittel zurückzugreifen.

Dringend benötigte Geräte für die Kinderkardiologie werden von ELHKE nur dann mitfinanziert, wenn das Budget der Klinik bereits ausgeschöpft ist. Der Vorstand berät im Einzelfall, ob ein Antrag, der durch die Klinik gestellt wird, von ELHKE finanziert werden kann/sollte.

Psychosoziale BetreuungMehr ...
Psychosoziale Betreuung

Finanzierung der Sozialdienststelle auf der Station

ELHKE gelang es 1988 eine Stelle für den psychosozialen Dienst für betroffene Eltern in der Universitätsklinik Tübingen einzuführen. Wir sind sehr froh und dankbar in Dipl.-Sozialpädagogin Petra Bintz eine kompetente Ansprechpartnerin zu haben. Petra Bintz betreut die Familien vor Ort und fungiert als Bindeglied zwischen Eltern, Ärzten und Pflegepersonal. Beispielsweise beantwortet sie Fragen zu Reha-Möglichkeiten und informiert herzkranke Jugendliche über Jobchancen und Ausbildungsstellen. Insbesondere diese Patientengruppe der jungen Erwachsenen mit Herzfehler erfährt bisher eine unzureichende Hilfestellung von den Behörden.

Der Psychosozialer Dienst (PSD) in der Kinderkardiologie ist nicht an jeder Klinik selbstverständlich. Für viele Kliniken ist die Finanzierung dieser Stelle nicht selbstverständlich, obwohl der ausserordentliche Nutzen dieser wichtigen Arbeit unübersehbar für alle ist. Die weitere Finanzierung wird leider regelmässig aufgrund finanzieller Einsparmaßnahmen durch die Klinikverwaltungen in Frage gestellt. Aus diesem Grund finanziert ELHKE e.V. die Personalstelle des PSD an der Klinik in Tübingen zu 30% mit.

Petra Bintz

FarbintensivMehr ...
Farbintensiv

farbINTENSIV

Eine besondere Aktion von denwerberlingen

Die beiden Geschäftsführer Steffen Höss und Timo Filipps der Werbeagentur werberlinge aus Reutlingen haben 2010 ein besonderes Spendenprojekt ins Leben gerufen, das wir weiterführen möchten.

Die werberlinge planten eine Verschönerungsaktion der kinderkardiologischen Intensivstation der Uniklinik Tübingen, die sie mit Ihrer finanziellen Unterstützung in die Tat umsetzten. Die ersten Räumlichkeiten wurden bereits renoviert, weitere sollen folgen.

Die Räume der Intensivstation, in denen die kleinen Patienten oft eine lange Zeit verbringen müssen, sind sehr steril und farblos und keine besonders ermunternde Umgebung, die in erster Linie natürlich zwecksmässig, jedoch wenig kindgerecht ist.

Aus Sicht der Klinikleitung ist die Renovierung zwar wünschenswert, aber auf lange Sicht nicht zu finanzieren.

Birgit Brenner (Stationsleitung Pflege) über das Projekt:

“Jede Intensivstation wirkt natürlich aufgrund ihrer Ausstattung und der hohen Geräuschkulisse zunächst auf Patienten und Eltern eher bedrohlich. Die Menschen hier sind von einer Vielzahl von Maschinen und Apparaten umgeben, überall fiepst und hupt irgend etwas. Es gibt keinen normalen Tag-/Nacht-Rythmus, weil sich hier viele Menschen rund um die Uhr um das Wohlergehen der Patienten kümmern.

Wir überlegen uns daher schon viele Jahre, wie wir die nüchterne Atmosphäre auf der Station sowohl für die kleinen, als auch vermehrt für jugendliche Patienten und deren Angehörige gestalten können. Bisher war uns dies nur in sehr eingeschränktem Maße möglich und drückte sich in Bildern an einigen Wänden und Schränken aus. Ein Farbkonzept, das sich durch sämtliche Räume der Intensivstaton fortsetzt, trägt sehr wesentlich zum Wohlbefinden unserer Patienten bei. Mit dieser Idee der Werberlinge ginge ein lange gehegter Wunsch von uns, der bisher immer an der Finanzierung scheiterte, in Erfüllung.”

 

Das Ziel der Werberlinge ist es Farbe in den Krankenhausaufenthalt zu bringen und warme, freundliche Räume für die Kinder zuschaffen, in denen die kleinen Patienten Geborgenheit spüren, Kraft tanken und ihre Lebensfreude zurückgewinnen können. Dafür stellen sie im Rahmen von FarbINTENSIV ihre Zeit und ihr gestalterisches Know-how unentgeltlich zur Verfügung.

Einige Freunde und Kunden der werberlinge haben bereits kräftig gespendet, sodass bereits erstes Kapital für die Renovierung der ersten Räumlichkeiten der Intensivstation zur Verfügung steht.

Helfen Sie bitte mit, die Krankenhauswelt der Kinder ein bischen bunter zu gestalten und unterstützen Sie FarbINTENSIV mit einer Spende, von der Sie ganz genau wissen, wo und dass sie ankommt.

Herzlichen Dank im Namen von ELHKE an Herrn Höss und Herrn Filipps für diese großartige Idee und Ihren Mut, ein so großes Projekt mit uns anzugehen!

Klinik-ClownsMehr ...
Klinik-Clowns

Lachen ist die beste Medizin!

Die Clowns Rosina und Hupe , beide ausgebildete Klinik- und Heim-Clowns, besuchen 1x wöchentlich für ca. 2 Stunden die kleinen Patienten auf der Intensivstation und der Normalstation der Uniklinik Tübingen. In vielen deutschen Krankenhäusern sind inzwischen Klinik-Clowns im Einsatz,  fördern mit ihrer Arbeit spürbar die Genesung der kleinen Patienten und tragen zu einem deutlich angenehmeren Klima im anstrengenden Stationsalltag bei.  

Helfen Sie mit, dass die Clowns weiterhin die Kinder wöchentlich besuchen können:

Schenken Sie den Kindern unbeschwerte Momente

Unterstützen Sie unser Projekt "Klinik-Clowns" mit einer Geldspende:

Projektname /Verwendungszweck:
Clowns Rosina + Hupe
Beschreibung:
Finanzierung der wöchentlichen Besuche von 2 Clowns auf der kinderkardiologischen Normal- und Intensivstation
Umfang:
ca. 9.000,- Euro p.a.

Freizeiten und FamiliennachmittageMehr ...
Freizeiten und Familiennachmittage

ELHKE organisiert Seminare, Vorträge, Wochenendveranstaltungen und Ausflüge, damit Familien mit herzkranken Kindern sich gegenseitig austauschen können und Anregungen für den Umgang mit der Krankheit des Kindes bekommen. Indem sich die Eltern selbst stärken, stärken sie ihre Kinder. Die Familien können an diesen Tagen Kraft tanken und erlebnisreiche Stunden mit ihren Kindern verbringen – fernab von Klinikaufenthalten, Alltagsstress oder sozialer Isolation.

Für junge Erwachsene mit angeborenem Herzfehler (JEMAH) werden darüber hinaus spezielle Treffen und Veranstaltungen organisiert, die über den Umgang mit der Krankheit, aktuelle medizinische Entwicklungen und berufliche Chancen informieren und die Jugendlichen selbst stärken.

ELHKE organisiert beispielsweise:

  • Kommunikationswochenenden
  • Seminare / Vorträge
  • Ausflüge
  • Kaffeenachmittage
  • Elterncoaching Seminare (gemeinsam mit dem BVHK)
  • JEMAH Fachtagungen für junge Erwachsene mit angeborenem Herzfehler
  • Segelwochen für herzkranke Kinder (gemeinsam mit dem BVHK)
  • Berufsfindungsseminare für JEMAHs (gemeinsam mit dem BVHK)

VorträgeMehr ...
Vorträge

ELHKE informiert die Familien über medizinische, psychologische und sozialrechtliche Themen

KinderbetreuungMehr ...
Kinderbetreuung

für die gesunden Geschwisterkinder im Geschwisterhaus

Familien stehen oft vor großen organisatorischen Problemen, wenn ein krankes Geschwisterkind stationär in der Klinik ist. Viele Jahre konnten daher die gesunden Geschwisterkinder während der Klinikaufenthalte der Herzkinder im Geschwisterhaus Tübingen in der Nähe der Kinderklinik betreut werden.  Träger war der gemeinnützige Geschwisterhaus-Verein. Leider wurde das Geschwisterhaus vor wenigen Monaten geschlossen, weil die Finanzierung nicht mehr gewährleistet werden konnte. 

Wir sind der Ansicht, dass ein solches Haus sehr wichtig für die betroffenen Familien ist und unterstützen daher alle Bemühungen, dieses möglichst bald wieder zu eröffnen.

Projektname /Verwendungszweck:
Kinderbetreuung
Beschreibung:
Geschwisterkinder sollen wieder während des stationären Aufenthalts des herzkranken Kindes in Kliniknähe betreut werden.

Forschung und WeiterbildungMehr ...
Forschung und Weiterbildung

zum Thema angeborene Herzfehler werden von uns gefördert

Unterhalt des ElternzimmersMehr ...
Unterhalt des Elternzimmers

Ein oft wochenlanger Klinikaufenthalt ist für alle Beteiligten häufig sehr anstrengend. Wir sind deshalb dankbar, dass den Angehörigen der Patienten schon viele Jahre ein Rückzugszimmer auf Station zur Verfügung steht.

Die Reinigung wird dabei von der Klinik übernommen. Den Unterhalt (Ausstattung mit Möbeln, Geschirr, Infohalter, Literatur etc.) wird von ELHKE getragen. Leider passiert es immer wieder, dass Geschirr z.B. versehentlich auf die Transportwägen in die zentrale Reinigung gegeben wird und das Geschirr dann leider nicht wieder zurück kommt. Deshalb benötigen wir immer wieder Nachschub in diesem Bereich.

Zahlreiche Menschen unterstützen uns regelmässig mit Ihrer Spende. Das ist eine große Hilfe und Ansporn für unsere Arbeit.

Es gibt viele Wege, wie Sie uns ganz konkret unterstützen können.

ELHKE – Elterninitive Herzkranker Kinder e.V. Tübingen ©2013